Warum Vitamin E - Zum Schutz der Zellmembranen und Normalisierung der Zellen

Redaktionelle Beiträge / Kommentare 0

Der Mensch - besteht aus sehr vielen mikroskopisch kleinen Zellen. Für einen Erwachsenen sind es etwa 37000 Milliarden Zellen. 

Jede dieser Zellen ist von einer Zellmembran umgeben, die wasserabstoßend ist und so das Innere vom Äußeren trennt. Das sind zusammen 7440 Quadratmeter Zellmembran. Dazu kommen noch etwa 10 mal so viel Zellmembran für die Mitochondrien, Zellkern und andere Organelle in den Zellen.

Das ist eine Fläche so groß wie sieben Fußballfelder - in jedem Menschen. Die muss geschützt werden vor UV-Strahlung, aggresivem Sauerstoff und anderen "Radikalen". Sonst breitet sich eine radikale Kettenreaktion aus, die die Zelle schädigt und eventuell absterben oder mutieren lässt. Das ist die Ursache von Alterung und Krebs.

Diesen Schutz besorgt Vitamin E, das Antioxidans für die fettigen Zellmembranen. Es sitzt in den Membranen und stoppt die Kettenreaktion indem es die Radikale neutralisiert. Vitamin E gibt es in acht Varianten. Vom langlebigen aber reaktionsträgen alpha-Tocopherol bis hin zum kurzlebigen aber viel stärker antioxidativen  delta-Tocotrienol.

Der Bedarf ist offiziell 12 Milligramm Vitamin E am Tag. Versuchen sie einmal 12 tausendstel Gramm  über sieben Fußballfalder zu verteilen. Da bleibt nicht viel übrig pro Zelle (0,32 *10-15 Gramm). Darum plädieren wir für mehr. Nämlich 250 mg bis 400 mg statt nur 12 mg. Die Studien geben uns Recht. Aber so viel bitte nur mit Tocotrienol-Vitamin E, keinesfalls mit gewöhnlichem alpha-Tocopherol, das selbst zum Radikal werden kann. Darum sind wir auf Tocotrienole spezialisiert. Beispielsweise das hier: DMT3 Das günstigste (und beste) Tocotrienol auf dem Markt.

Entzündungen (Rötung, Schmerz), verstärken das Problem der Radikale. Denn dann erzeugt der Körper selbst sehr viele Radikale um eventuelle Bakterien zu bekämpfen. Was die Entzündung selbst auch nochmal verstärkt.

Dagegen helfen zwei Mechanismen: Antioxidans (Vitamin E) und Resolvine. Tocotrienole neutralisieren die Radikale und lassen Entzündungen so langsam abklingen.  

Und "Resolvine", was ist das? Das sind Botenstoffe, die zur Beendung von Entzündungen ausgeschüttet werden. Sie werden aus omega-3 Fetten erzeugt, insbesondere aus EPA/DHA. Neuerdings gibt es sogar schon direkte Vorstufen der Resolvine aus Fischölen: resolvix.

Das ist unser Beitrag

  • zum Schutz der Zellen (vor Alterung und Mutation)
  • zur Normalisierung der Zellen (aus dem Zustand der Entzündung)

Ein Beitrag von Ingo Schmidt-Philipp


News